Walliser Arbeitgeberverband

FR | DE

MakeHeatSimple

Auftakt der neuen Kampagne von EnergieSchweiz im Wallis

 

Die neue landesweite Kampagne von EnergieSchweiz, die am Donnerstag, 31. Januar, in Leuk lanciert wurde, soll Zweitwohnungsbesitzer zum Energiesparen ermutigen, indem sie ihre Heizung mit einer Fernbedienung versehen.

Ein erheblicher Teil der Zweitwohnungen wird die gesamte Wintersaison auf über 15 Grad geheizt, obschon sie nur punktuell genutzt werden. EnergieSchweiz möchte dieser Energieverschwendung dank der am 31. Januar 2019 vorgestellten Kampagne «MakeHeatSimple» ein Ende bereiten.

Energiesparen mit Fernbedienungssystemen ...

Die Kampagne beabsichtigt, die Fernsteuerung von Heizungsanlagen zu fördern. Diese erlaubt das Absenken der Temperatur bei Abwesenheit und die Einschaltung der Heizung vor Eintreffen der Bewohner.

Obschon sämtliche Voraussetzungen für den Einsatz solcher technischer Lösungen erfüllt wären, sind bis heute weniger als 2 % der Schweizer Zweitwohnungen mit einer Fernsteuerung ausgestattet.

Laut einer Studie des Bundesamtes für Energie (BFE) könnten in der Schweiz dadurch jährlich rund 2200 Gigawattstunden (GWh) eingespart werden. Dies entspricht rund 3 % des jährlichen Endenergieverbrauchs der Schweizer Haushalte und 608'000 Tonnen CO2-Emissionen.

Eine Amortisierung in nur 3 Jahren und ein erheblicher finanzieller Gewinn über 15 Jahre ...

Der Heizenergieverbrauch kann um 30 bis 60 % reduziert werden. Für eine Wohnung kann dies eine jährliche Ersparnis von 200 bis 800 Franken und für ein Einfamilienhaus von 500 bis 1300 Franken bedeuten. Ob Öl-, Gas-, Strom-, Pelletheizung, Wärmepumpe oder Fernwärme, bestehende Heizungen lassen sich problemlos mit einer Fernsteuerung nachrüsten.

Das Wallis als Vorreiter ...

Da 40 % des gesamten Walliser Wohnungsbestandes aus Zweitwohnungen bestehe, die sich zudem in höheren Lagen befänden, sei es die ideale Pilotregion für die neue Kampagne, erklärte Patrick Kutschera, Geschäftsführer von EnergieSchweiz beim des Bundesamts für Energie (BFE). Die Kampagne wird sich bis Ende März 2019 auf den Kanton beschränken und sollte dann auf die ganze Schweiz ausgedehnt werden.

Als Partner der EnergieSchweiz anerkannte Berufsverbände

Die Arbeitgeberverbände (WVEI – Walliser Verband der Elektro-Installationsfirmen sowie tec-bat und suissetec Oberwallis für die Branche Gebäudetechnik und Gebäudehülle) sind vollwertige Partner dieses wichtigen Pilotprojekts von Bund und Kanton, das sich in die Energiepolitik 2050 einfügt, welche die Schweiz in Zusammenarbeit mit den Gemeinden und den Verteilern umsetzen möchte.

Erfahren Sie mehr unter MakeHeatSimple

Erfahren Sie mehr unter Gebäudeprogramm